Fourth of July: Tipps für den Independence Day

Fourth of July - Tipps für den Unabhängigkeitstag
Wer den 4. Juli in New York verbringt, kann dort eine ganze Reihe an Highlights erleben.
Bild: fotolia.com © TTstudio (#126216157)

 

Bald ist es wieder soweit: Am 4. Juli feiern die Amerikaner, wie jedes Jahr, den Independence Day, um an die Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung vom 4. Juli 1776 zu erinnern. Dieser Unabhängigkeitstag ist in den USA einer der wichtigsten Feiertage überhaupt und wird in New York besonders groß gefeiert. Wer sowieso immer schon immer mal in die Stadt reisen wollte, die niemals schläft, sollte dieses besondere Highlight in den USA nicht verpassen. Doch wie bereiten sich Urlauber am besten auf eine USA-Reise vor und wie wird der Independence Day in New York zu einem ganz besonderen Erlebnis? Nachfolgend die wichtigsten Tipps.

So gelingt der New-York-Urlaub: Die wichtigsten Tipps für die Urlaubsplanung

Am Anfang jeder tollen Reise steht zunächst eine gründliche Vorbereitung. Auch ein Städtetrip nach New York muss im Vorfeld gut geplant werden. Denn gerade bei einer Fernreise sind häufig besondere Einreise- und Zollbestimmungen sowie Impf-Empfehlungen zu beachten. Mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Vorbereitung der USA-Reise behalten Reisende jedoch problemlos den Überblick darüber, welche Dokumente und Impfungen bei einer Reise nötig sind. Für USA-Urlauber gibt es grundsätzlich keine besonderen Impf-Vorschriften, die in Deutschland üblichen Impfungen sollten allerdings auf dem neuesten Stand sein, besonders die gegen Hepatitis A und B. Ganz wichtig bei der Einreise in die USA ist das ESTA-Formular: Hierbei handelt es sich um eine elektronische Reisegenehmigung, die spätestens 72 Stunden vor dem Abflug beantragt werden sollte. Ein Visum ist für die Einreise in dem Fall allerdings nicht mehr nötig.

Zur Urlaubsplanung gehört natürlich auch die Buchung der Reise. Die Urlauber sollten sich rechtzeitig um einen Flug sowie eine Unterkunft kümmern, um mit etwas Glück noch von etwas niedrigeren Preisen zu profitieren. Am komfortabelsten ist ein Direktflug, der von Hamburg, Frankfurt, München und Düsseldorf aus angeboten wird. Auch, wenn das Hauptziel der Reise der Independence Day ist: Schon allein aufgrund der langen Flugreise (ab Frankfurt dauert der Flug etwa acht Stunden) lohnt es sich, den New-York-Aufenthalt auf eine längere Dauer, mindestens aber einen 48-stündigen Kurztrip auszuweiten. Immerhin hat die amerikanische Metropole auch ohne die große Feier am Independence Day einiges zu bieten. Highlights sind natürlich unter anderem der Big Apple, die Freiheitsstatue und das Empire State Building. Als Unterkunft für den New-York-Urlaub bieten sich die unterschiedlichsten Hotels an. Aber auch günstigere Hostels oder ein Airbnb sind mögliche Alternativen.

Der wichtigste Feiertag: Ausnahmezustand am 4. Juli

Barbecue am Unabhängigkeitstag
Barbecues sind am Independence Day eine Tradition. Bild: fotolia.com © Olesya Shelomova (#83769701)

Nur ganz selten kommt es vor, dass in New York die meisten Geschäfte sowie Banken, Schulen, Ämter, Büros und die Post geschlossen sind. Auch an Feiertagen sind viele Geschäfte geöffnet. Doch zum Independence Day gilt hier der Ausnahmezustand. Nur wenige Gebäude wie das Empire State Building sowie Museen haben eingeschränkte Öffnungszeiten und sind bis 20 Uhr geöffnet. Am 4. Juli können Urlauber also nicht wie sonst durch die zahlreichen Geschäfte schlendern. Viele Menschen verlassen New York und grillen mit ihrer Familie in Long Island oder Fire Island. Aber wer eh gerade einen Städtetrip in New York macht, kann sich auch die tolle Feier zum Independence Day dort anschauen.

Imposant und beeindruckend: Eines der größten Feuerwerke überhaupt

Das Feuerwerk zum 4. Juli in New York ist eines der größten und imposantesten Feuerwerke weltweit. Hier ein kleiner Einblick.

Das absolute Highlight am Independence Day ist das große Feuerwerk auf dem East River rund um die Brooklyn Bridge. Von 2009 bis 2014 fand es auf dem Hudson River statt – rund um den Fluss sowie von New Jersey aus konnten die Menschen einen tollen Blick auf das Spektakel genießen. Seit 2014 kommen vor allem die Bewohner Brooklyns und Queens mit dem Feuerwerk voll auf ihre Kosten. Wer den 4. Juli in New York verbringt, sollte das Feuerwerk auf keinen Fall verpassen: Es ist das aufwändigste, imposanteste und beeindruckendste Feuerwerk auf der ganzen Welt – auch größer als das an Silvester rund um den Times Square. Rund 25 Minuten dauert das Spektakel, bei dem etwa 40.000 Raketen in die Luft geschossen werden. Kein Wunder, dass das spektakuläre Feuerwerk so beliebt ist: Drei Millionen Menschen sehen es sich jedes Jahr an.
Das Feuerwerk wird vom Kaufhaus Macy’s veranstaltet und findet im Zeitraum zwischen 21:00 und 22:00 Uhr statt. Doch von wo aus haben Urlauber die beste Sicht auf die tolle Show? Hier gibt es eine ganze Reihe an Möglichkeiten:
•    Von der Brooklyn Bridge aus (oder nördlich/südlich der Brooklyn Bridge)
•    Vom Brooklyn Bridge Park (Pier 1-6) aus
•    Von der Brooklyn Heights Promenade aus (z.B. bei den Columbia Heights)
•    Vom South Street Seaport aus
•    Von der Williamsburg Bridge aus
•    Direkt am East River oder vom East River Park in Lower Manhattan aus
•    Von einer Rooftop Bar in Manhattan aus
Tipp: Wer das Feuerwerk von einem möglichst guten Platz aus sehen möchte, sollte sich im Idealfall bereits vormittags (spätestens aber gegen 19 Uhr) einen guten Platz sichern. Empfohlen wird die Anfahrt mit dem Subway, denn viele Straßen sind aufgrund des Feuerwerks gesperrt. Natürlich bedeutet eine frühe Ankunft auch, dass man an dem Tag nichts anderes machen kann. Wer tagsüber noch andere Dinge erleben möchte, hat jedoch auch noch eine andere Alternative: eine Boots- oder Schifffahrt. Denn speziell zum Anschauen des Feuerwerks gibt es mehrere Unternehmen, die Bootsfahrten oder aber Schifffahrten inklusive 5-Gänge-Menü anbieten. Von hier aus können ebenfalls tolle Ausblicke auf das Feuerwerk genossen werden. Am besten aber so früh wie möglich reservieren, denn die Tickets sind schnell vergriffen!

Wettessen, Picknicks und Co.: Sonstige typisch-amerikanische Aktivitäten zum Independence Day

Die Stars and Stripes-Optik findet sich am 4. Juli selbst beim Essen wieder.
Die Stars and Stripes-Optik findet sich am 4. Juli selbst beim Essen wieder. Bild: fotolia.com © Jenifoto (#111444461)

Natürlich wird nicht erst abends gefeiert. Am 4. Juli herrscht den ganzen Tag über Ausnahmezustand und alle sind in Partystimmung. Im ganzen Land gibt es Paraden, Picknicks und Konzerte, alles ist in den Nationalfarben dekoriert. In New York selbst findet keine Parade statt, aber dafür können Urlauber andere typisch-amerikanische Aktivitäten erleben. So ist es beispielsweise üblich, dass am Unabhängigkeitstag ein Picknick in einem Park veranstaltet wird oder man sich zu einem Barbecue trifft. Gefeiert wird unter anderem mit Burgern, Hot Dogs, Maiskolben, Sandwiches und Kuchen in Stars and Stripes-Optik.

Ein besonderes Highlight für Einheimische und Touristen sind beispielsweise die Wettessen, die am Independence Day überall stattfinden. Besonders bekannt und eine New Yorker Tradition ist das Internationale Hot-Dog-Wettessen von Nathan‘s, das jedes Jahr am amerikanischen Nationalfeiertag in Coney Island stattfindet. In zehn Minuten müssen die Teilnehmer vor über 40.000 jubelnden Zuschauern so viele Hot Dogs wie möglich essen. Vergangenes Jahr fand das 100. Hot-Dog-Wettessen statt und wartete erneut mit einem Rekord auf: Serien-Champion Joey Chestnut schaffte ganze 70 Hot Dogs in zehn Minuten! Für Urlauber ist das Zuschauen und Anfeuern auf jeden Fall ein richtiges Highlight. Aber auch Wassermelonen-Wettessen finden am 4. Juli statt. Wer lieber selber isst, als anderen beim Essen zuzuschauen, kann beispielsweise ein schönes Picknick oder Barbecue im Central Park machen.

Oder die Urlauber sehen sich wie die Amis ein Baseball-Spiel an: So spielen am 4. Juli 2017 die New York Yankees gegen die Toronto Blue Jays. Außerdem finden zahlreiche Broadway-Shows statt. Auf jeden Fall gibt es genügend Dinge, die an einem warmen Sommertag in New York unternommen werden können.

Fazit

Die Amis sind wahre Patrioten – kein Wunder, dass der amerikanische Nationalfeiertag besonders groß gefeiert wird. Wer als Urlauber zum Independence Day in New York ist, kann dort also viele tolle Highlights erleben, allen voran das spektakuläre Feuerwerk über dem East River. Doch auch tagsüber gibt es einiges zu sehen, zum Beispiel das berühmte Hot-Dog-Wettessen. Mit Burgern, Hot Dogs, Sandwiches und Co. wird in den Parks bei tollem Wetter gefeiert. Es lohnt sich also auf jeden Fall, den 4. Juli in New York zu verbringen. Bevor man diesen großen Tag genießen kann, sollte die Reise allerdings gut geplant werden, damit auch alles nach Plan verläuft. Somit wird der Independence Day auch für Urlauber ganz sicher zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Must do's & See's

Madame Tussauds

Stars zum Anfassen

Über 220 Stars, Politiker und historische Figuren geben sich hier ein Stelldichein und warten nur d...

ab € 32,50
zum Angebot

Night on the Town

Nachttour durch New York City

Entdecken Sie New York bei Nacht - auf einer spannenden Tour, die das Beste der Stadt für Sie verei...

ab € 91,95
zum Angebot

New York, New York (offener Voucher)

Helikopterflug über NYC

Der offene Voucher für diesen Helikopter-Rundflug kann an einem Tag Ihrer Wahl eingelöst werden. S...

ab € 280,50
zum Angebot