Andere Länder, andere Sitten...

Auch wenn uns die amerikanische Lebensweise allabendlich in diversen Spielfilmen und TV-Serien ins heimische Wohnzimmer flimmert und daher doch ach so vertraut erscheint: in den USA ist Vieles anders - und somit teilweise etwas ungewohnt für Europäer.

Auch unterscheiden sich American und British English zum Teil erheblich... Besonders, wenn Ihr Schulenglisch schon ein wenig „eingerostet“ ist, gibt es zahlreiche Fettnäpfchen, in die man leicht hinein tappt. Wie sagte ein kluger Mann doch einmal so schön: „Englisch ist die leichteste Fremdsprache – um Fehler zu machen!“

Auf den nachfolgenden Seiten möchten wir Ihnen ein paar kleine Tipps und „Verhaltensregeln“ mit auf den Weg nach New York geben, die Ihnen vor Ort das Leben hoffentlich erleichtern.

Mit Höflichkeit geht alles leichter

Für viele gilt der Big Apple als hektischer Moloch mit rauen Umgangsformen, fluchenden Taxifahrern und Ellbogen-Mentalität. Aber weit gefehlt! Denn wie der Reader`s Digest im Juni 2006 herausfand, ist der Big Apple die höflichste Metropole der Welt!

Freundliche Menschen – auch auf der Fifth Avenue. In einem groß angelegten Feldversuch stellte die Zeitschrift die Höflichkeit der Einwohner von 35 Großstädten weltweit auf die Probe. Dabei wurden von Journalisten, die sich als Touristen verkleidet hatten, höfliche Umgangsformen im Alltag recherchiert und getestet: Für das Aufhalten von Türen, für die Freundlichkeit der Verkäufer in Geschäften und für die Hilfe beim Aufsammeln einer Aktentasche mit verstreuten Dokumenten an einer belebten Kreuzung wurden Punkte verteilt.

Das überraschende Ergebnis, das in allen 50 Ausgaben des meistgelesenen Magazins der Welt veröffentlicht wurde: New York City ist die Stadt mit den besten Manieren. Auf Platz 2 landete Zürich, Berlin belegt einen guten vierten Rang.

Für Ed Koch, den Ex-Bürgermeister von NYC (1978-1989), ist das Ergebnis keine Überraschung. Seit den Terroranschlägen vom 11. September „nehmen die New Yorker noch mehr Rücksicht auf ihre Mitmenschen. Sie wissen, wie schnell das Leben vorbei sein kann.“

Dass gerade der Big Apple Spitzenreiter in Sachen Freundlichkeit, Anstand und Höflichkeit geworden ist, verdankt die Stadt zum Teil auch Bürgermeister Michael Bloomberg: So ist es per Gesetz inzwischen in New York untersagt, in der U-Bahn mehr als einen Platz zu belegen, die Füße hochzustellen oder Kaugummi auszuspucken. Darüber hinaus gibt es ja auch noch das Rauchverbot in Restaurants, das Lärmverbot vor Nachtlokalen und die Anordnung, seinen Müll ordentlich verpackt abzustellen.

„Höflichkeit ist Klugheit,“ wusste auch schon Arthur Schopenhauer (1788-1860), der berühmte deutsche Philosoph. Demnach müssen die New Yorker nicht nur höflich, sondern auch extrem pfiffig sein.

Must do's & See's

Madame Tussauds

Stars zum Anfassen

Über 220 Stars, Politiker und historische Figuren geben sich hier ein Stelldichein und warten nur d...

ab € 32,50
zum Angebot

Night on the Town

Nachttour durch New York City

Entdecken Sie New York bei Nacht - auf einer spannenden Tour, die das Beste der Stadt für Sie verei...

ab € 89,95
zum Angebot

New York, New York (offener Voucher)

Helikopterflug über NYC

Der offene Voucher für diesen Helikopter-Rundflug kann an einem Tag Ihrer Wahl eingelöst werden. S...

ab € 262,95
zum Angebot