Staten Island

Eine alltägliche Szene in New York City: Langsam schippert die Staten Island Ferry an der Statue of Liberty vorbei. Fotokameras werden gezückt, Menschen drängeln sich auf die Steuerbord-Seite. New Yorker, hinter Zeitungen versteckt auf Bänken sitzend, nehmen das Klicken der Apparate nicht mehr wahr. Auch nicht, wenn wenig später die „Ahs“ und „Ohs“ der Touristen einsetzen, als die Skyline von Manhattan sichtbar wird.

Wer kennt sie nicht, die altehrwürdige Staten Island Ferry in New York? Berufstätige und Touristen nutzen das Fährschiff Tag und Nacht zu tausenden. Rund 19 Millionen Fahrgäste pro Jahr werden befördert. Die Künstlerin Griselda Healy beschrieb es einst: „Es ist wahr, dass die Überfahrt nicht länger als 25 Minuten dauert, aber es ist eine Reise, welche die Fahrgäste von ihrer täglichen Hauptbeschäftigung loslöst. Sie finden Zeit, um zu lesen, zu schlafen, mit Freunden zu reden, einfach nur zu dösen oder Tagträumen nachzuhängen.“

Der kostenlose Pendelverkehr mit den beiden Terminals in Manhattan und Staten Island (Fahrtdauer: 25 Minuten, Entfernung: 8,4 Kilometer) ist aufgrund der Traumkulisse einer DER Touristen-Attraktionen in New York City. Kein Wunder, dass die Fähre immer wieder in der Kunst und Literatur sowie in Film, Fernsehen und Musik thematisiert wird.

Die seit 1905 eingesetzte Fährverbindung Staten Island Ferry, die selbst schon eine Touristenattraktion ist, bietet die kurzweiligste Art, nach Staten Island zu gelangen. Hier befinden sich Historic Richmond Town, ein bis in kleinste Detail getreu nachgebildetes historisches Dorf, das an das Staten Island kolonianische Williamsburg erinnert; Fort Wadsworth, eine der ältesten Militäreinrichtungen des Landes, das auf einem Hügel befindliche dramatische Jacques Marchais Museum of Tibetan Art und ein authentischer Chinese Scholar’s Garden im Staten Island Botanical Garden.

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit für Reflektion am Staten Island September 11 Memorial. Mit diesem Wahrzeichen werden die Bewohner geehrt, die an jenem schrecklichen Tag Ihr Leben verloren. An dieser Stelle haben Sie einen Blick auf jene Stelle, wo einst im gegenüber liegenden Hafen das World Trade Center stand.

Der botanische Garten ist Teil des Snug Harbor Cultural Centers, ein nationales historisches Viertel amerikanischer Architektur, das auf einer Fläche von fast 34 Hektar 28 historische Gebäude, ein Museum für Kinder und ein Schifffahrtsmuseum beherbergt.

Die Sportfans sollten zur Saison einen Abstecher in das herrliche Baseballstadion der Staten Island Yankees machen. Hier ist die Talentschmiede für die Nachwuchsstars der legendären New York Yankees. Mit ein wenig Glück sehen Sie hier einen zukünftigen Weltstar in einer der beliebtesten Sportarten überhaupt.

Auf Staten Island finden Sie Meilen an Parks und Stränden, darunter der sogenannte "Greenbelt". In diesem "Grünen Gürtel" befindet sich ein mehr als 1.100 Hektar großes Naturreservat mit Wald- und Feuchtgebieten. Hier gibt es ein für amerikanische Verhältnisse seltenes Vogelschutzgebiet, wo sich viele gefährdete Vogelarten heimisch fühlen.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Der Staten Island Zoo besitzt eine außergewöhnliche Reptiliensammlung. Sehen Sie hier die größte Ausstellung von Klapperschlangen in ganz Nordamerika. Weiterhin gibt es ein Aquarium, Exhibitionen über den tropischen Regenwald, die afrikanische Savanne und den beliebten Bauernhof für Kinder.

Vielleicht haben Sie schon einmal von der Photographin Alice Austen gehört, die aus Staten Island stammte. Ihr viktorianisches Haus dient jetzt als das Alice Austen House Museum und dokumentiert anhand von Photographien das Leben auf Staten Island zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Sandy Ground Historical Society gilt als die älteste Gemeinschaft, die von freien Sklaven in Nordamerika gegründet wurde. Das Museum veranschaulicht die Geschichte und die Lebensweise der befreiten Sklaven, die sich hier vor dem Bürgerkrieg niedergelassen haben.

Als eine Mischung aus Heimat-, Naturkunde- und Kunstmuseum bietet das Staten Island Museum einen spannenden Kontrast zu den mehr "Cosmopolitan" Museen in Manhattan. Permanente Ausstellungen zeigen das Leben der amerikanischen Indianer, die in dieser Region von ca. 10.000 v. Chr. bis um 1650 n. Chr. lebten – danach verließ der Lenape Stamm Staten Island. Ebenso finden Sie hier Darstellungen einheimischer Tiere und Pflanzen. Wechselnde Kunstausstellungen zeigen das Talent lokaler Künstler.

Ein Spaziergang

Die vorstädtische Insel zeigt sich mehr von ihrer natürlichen Seite. Zwischen den hügeligen Straßen der Hamilton Park Neighborhood, mit viktorianischen Reihenhäusern aus der Zeit des Bürgerkrieges, erkennen Sie zwei große Häuser im Tudorstil, die im Filmklassiker The Godfather (1971) von Francis Ford Coppola als Casa Corleone (in der Longfellow Street) erschienen. Auf der anderen Seite der Insel liegt Todt Hill, mit 124 m der höchste Punkt an der Atlantikküste südlich von Maine.

South Beach

Nicht nur Miami auch die von Hochhäusern dominierte Stadt New York kann mit einem eigenen South Beach aufwarten. Die etwa 2,3 Kilometer lange hölzerne Strandpromenade ist immerhin die viertlängste der Welt. Von hier aus bietet sich eine schöne Aussicht auf die Verrazano-Narrows Bridge. Auf der über 2 km langen Strandpromenade sind Boccia- und Picknickplätze sowie weitere Sportmöglichkeiten gegeben. Am Nordende des Boardwalks befindet sich der beliebteste Treffpunkt der Staten Islanders: "I´ll meet you at Dolphin Fountain". Jährliche Events, kostenlose Konzerte und das ein oder andere spektakuläre Feuerwerk machen die Promenade so populär.

Die Gateway National Recreation Area, ein Teil des National Park Service, bietet einige Freizeitmöglichkeiten. Great Kills Park & Beach (Tel.001-718/987-6729) besitzt einen schönen Strand, an dem man schwimmen, spazieren gehen und angeln kann. Miller Field, ein ehemaliger Flugplatz, dient jetzt als Park mit einigen Ausstellungsobjekten. Fort Wadsworth (Tel. 718/354-4500) spielte vor fast 200 Jahren eine wichtige Rolle bei der Verteidigung des Hafens von New York. Park Rangers bieten Führungen an.

Im Blue Heron Park (Tel. 718/967-3542) ist der gleichnamige Vogel, der Fischreiher, beheimatet. Man kann hier wandern und picknicken. Im Ponds State Park Preserve (Tel. 718/967-1976) werden zusätzlich Ausritte angeboten. Zum Naturreservat Greenbelt (Tel. 718/667-2165) gehören der High Rock Park und das William T. Davis Wildlife Refuge.

Mehr Informationen über Staten Island:

Adresse:
Borough President James P. Molinaro
10 Richmond Terrace
Staten Island, NY 10301

Council on the Arts and Humanities for Staten Island: www.statenislandusa.com

Must do's & See's

Madame Tussauds

Stars zum Anfassen

Über 220 Stars, Politiker und historische Figuren geben sich hier ein Stelldichein und warten nur d...

ab € 33,50
zum Angebot

Night on the Town

Nachttour durch New York City

Entdecken Sie New York bei Nacht - auf einer spannenden Tour, die das Beste der Stadt für Sie verei...

ab € 94,50
zum Angebot

New York, New York (offener Voucher)

Helikopterflug über NYC

Der offene Voucher für diesen Helikopter-Rundflug kann an einem Tag Ihrer Wahl eingelöst werden. S...

ab € 275,00
zum Angebot