Blauer Dunst in New York

Fast jeder kennt es aus Filmen: In vielen Städten der USA darf kein Alkohol in der Öffentlichkeit getrunken werden, darunter auch New York City - eine Falle, in die Reisende leicht tappen könnten, wenn sie anderes gewohnt sind. Auch Raucher müssen in Manhattan, aber auch im Rest des Bundesstaates aufpassen, denn der Tabakkonsum ist reguliert - das gilt ebenso für E-Zigaretten. Wer also dampft statt Zigarettenrauch zu verursachen, ist nicht automatisch aus dem Schneider.

Blauer Dunst in New York

Vorsicht in der Öffentlichkeit

Eine gute Faustregel, die man als Raucher im Hinterkopf behalten sollte: An öffentlichen Plätzen sollten Zigaretten lieber stecken gelassen werden. Denn an den meisten Stellen in der Öffentlichkeit ist das Rauchen verboten. Dies beinhaltet auch Orte an der frischen Luft, ist also nicht nur auf geschlossene Räume oder öffentliche Transportmittel beschränkt.In privaten Räumlichkeiten ist das Rauchen dagegen erlaubt. Hotels haben hierzu oft Raucherzimmer. Wichtig: Wohnen Sie beispielsweise zur Miete in einem Apartment, machen Sie sich unbedingt mit den Regeln der Vermieter oder des Apartment-Komplexes vertraut - es ist nicht auszuschließen, dass der Blaue Dunst auch dort nicht erlaubt ist. Ein gesetzliches Verbot für Privaträume gibt es allerdings nicht.Analog zum Alkoholkonsum gilt derweil ein Mindestalter von 21 Jahren. Darunter ist es nicht legal, zu rauchen.

Rettung für Raucher: Cigar & Cigarette Bars

Es gibt also nur noch wenige Orte, an denen das Rauchen in New York erlaubt ist. Selbst auf der Straße ist es eingeschränkt: Auf dem Bürgersteig ist es zwar erlaubt, aber nur, wenn kein Eingang zu einem Gebäude, in dem das Rauchen verboten ist, in unmittelbarer Nähe ist.Doch es gibt auch Gebäude, in denen das Rauchen kein Problem ist - sie sind sogar extra zu diesem Zweck geöffnet: Raucher-Bars bieten die Möglichkeit, eine Zigarette oder Zigarre in entspannter Atmosphäre und mit einem Dach über dem Kopf zu rauchen. Auch dabei ist aber Vorsicht geboten: Eine Cigar Bar ist in den meisten Fällen auch nur zum Konsum von Zigarren, also nicht für Zigaretten-Raucher, gedacht.

Keine Gnade bei E-Zigaretten

Mit Dampf statt Rauch sollte man also insgesamt besser aufgestellt sein - könnte man annehmen. Doch das ist ein Irrglaube: Dort, wo das Rauchen untersagt ist, dürfen auch keine E-Zigaretten benutzt werden. Besonders im öffentlichen Raum wird es nicht gern gesehen. Wer auch seine E-Zigarette auch in den Urlaub mitnehmen möchte, sollte sich vorab über die jeweiligen Bestimmungen in den USA informieren.

Trotzdem wird man auch immer wieder Menschen sehen, die in Bereichen rauchen, in denen es eigentlich nicht erlaubt ist. Nicht immer wird es geahndet, wer es sonst nicht aushält, kann es also auf eigene Verantwortung riskieren. Dabei kann es aber leicht passieren, dass man sich das Ungemach seiner Mitmenschen einhandelt. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich also auf Orte wie die folgenden beschränken:

  • Raucher-Bars
  • Raucher-Räume in Hotels, die man am besten im Vorfeld buchen sollte
  • Privaträume
  • private Fahrzeuge (bei Mietautos unbedingt darauf achten, ob es ein Nichtraucher-Fahrzeug ist oder nicht)


Must do's & See's

Madame Tussauds

Stars zum Anfassen

Über 220 Stars, Politiker und historische Figuren geben sich hier ein Stelldichein und warten nur d...

ab € 32,95
zum Angebot

New York, New York (offener Voucher)

Helikopterflug über NYC

Der offene Voucher für diesen Helikopter-Rundflug kann an einem Tag Ihrer Wahl eingelöst werden. S...

ab € 285,95
zum Angebot