Währungseinheit und Zahlungsmittel

Der Dollar ist wie der Euro in 100 Cent unterteilt. Münzgeld ist in Form von 1, 5, 10, 25 und 50 Cent im Umlauf. Geldscheine sind alle gleich groß und grün. Die kleinste Note ist der Ein-Dollar-Schein, es folgen $5, $10, $20, $50 und $100.

Umgangssprachlich wird der Dollar auch "Buck" genannt, der Cent "Penny", das Fünf-Cent-Stück "Nickel", 10 Cent sind ein "Dime" und 25 Cent ein "Quarter".

Geldnoten im Wert von $50 und $100 werden nur ungern angenommen, weil viele Fälschungen im Umlauf sind.

Ein US-Dollar entsprach im Juli 2016 etwa 0,90 Euro. Den aktuellen Umrechnungsfaktor finden Sie im Internet (Währungsrechner).

Geld wechseln

Das gängigste Zahlungsmittel in New York ist die Kreditkarte. Anerkannt sind auch Traveller Cheques von American Express oder Thomas Cook. Bei der Bezahlung mit Reiseschecks müssen Sie sich mit Ihrem Reisepass ausweisen.

Im Allgemeinen lösen US-Banken keine Privatschecks gegen Bargeld ein, es sei denn, Sie haben ein Konto bei dieser Bank. Beim Umtausch von mehr als US$ 1000 müssen Sie einen Lichtbildausweis vorlegen und ein Formular ausfüllen.

Es empfiehlt sich, schon vor der Abreise US-Dollar zu wechseln, um höhere Wechselgebühren zu vermeiden. Achten Sie beim Geldwechsel darauf, möglichst auch 20-Dollar-Scheine und Kleineres zu bekommen, damit Sie immer das passende Geld dabei haben, zum Beispiel für Trinkgeld.

Die folgenden Institutionen in NYC können Ihnen Währungen wechseln:

  • American Express Travel Related Services (neun Filialen)
  • The Chase Manhattan Bank (zahlreiche Filialen)
  • Ruesch International Currency Exchange
  • Thomas Cook Currency Services, Inc. (einer der weltweit größten Devisen-Anbieter, täglich lange Öffnungszeiten)

Kreditkarte und Geldautomat

Für eine USA-Reise empfiehlt sich definitiv die Mitnahme einer Kreditkarte. Möchten Sie ein Hotelzimmer oder ein Auto reservieren, so wird dafür eine Kreditkarte (Eurocard, Visacard oder American Express) erforderlich sein. Größere Summen werden in den USA meist ebenfalls mit der Kreditkarte bezahlt. Der Vorteil: Sie brauchen nicht so viel Bargeld mit sich tragen.

An Geldautomaten (automatic teller machines, ATMs), die das blaue Cirrus-Zeichen tragen, können Sie sogar mit der EC-Karte Geld abheben. Die Karte muss dabei nur kurz durch das Lesegerät am Geldautomaten gezogen werden, danach wählen Sie "Withdrawal From Checking". Über "Receipt" erhalten Sie eine Quittung. Im Vergleich zur Kreditkarte ist diese Variante Geld abzuheben günstiger.

Kreditkarten in den USA – was wird wo akzeptiert?

VISA und MasterCard verbreiteter als gedacht

In unseren vielfältigen Touristen-Informationen für den Big Apple wird oft zur Kreditkarte geraten, wenn Europäer in den USA zahlen möchten. Die Karte wickelt nicht nur alle Bezahlungen schnell und sicher ab, vielmehr entfällt der Wechselstress vor und nach der Reise.

Beim Thema Kreditkarte denken die meisten USA-Fans an Emittenten wie American Express und Diners. Diese sind in Europa weniger geläufig und strahlen deshalb ein typisch amerikanisches Flair aus. Dies bedeutet nicht, dass VISA und MasterCard in New York und den Staaten nicht akzeptiert werden. Im Gegenteil: Längst sind diese beiden Karten die wichtigsten weltweit mit zahllosen Akzeptanzstellen in New York und ganz Nordamerika.

Passende Karten für die New-York-Reise finden

Wenn Sie jetzt schon über eine VISA oder MasterCard verfügen und diese bei Ihrer Reise nach New York nutzen möchten, ist dies problemlos möglich. Falls Sie auf eine Charge Card vertrauen, achten Sie auf einen ausreichenden Kreditrahmen für die geplante Reise. Tatsächlich ist das Charge-Modell in Europa verbreiteter als in den USA, wo weiterhin Revolving Cards sehr gefragt sind. Diese bieten Ihnen mit der flexibleren Ratenrückzahlung größere Freiheiten, gerade wenn Sie Ihre Reise nach New York mit unbekannten Begleitkosten antreten. Falls Sie speziell eine Kreditkarte für Ihre USA-Reise beantragen, sollten Sie frühzeitig recherchieren. Unabhängige Seiten im Internet wie der Kreditkartenvergleich bei Verivox geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Karten und Emittenten. Je nach Modell ist eine Jahresgebühr zu zahlen, die ab einem bestimmten Mindestumsatz entfällt. Hier schätzen Sie orientiert an Ihren Reiseplänen am besten selbst ein, ob Sie die Grenzbeträge überschreiten und die Karte hierdurch faktisch gebührenfrei wird.  

Besonderheiten beim Bezahlen vor Ort beachten

Die USA gehören zu den Nationen, in denen sich sämtliche Zahlungen mit einer Kreditkarte erledigen lassen. Ob Flughafen oder Supermarkt, Eintrittsgelder oder Restaurant, bei jeder Transaktion können Sie sich auf eine Karte wie die VISA oder MasterCard verlassen. Beachten Sie alleine, dass bei jeder Transaktion eine Gebühr anfällt. Diese kann in den USA und anderen Nationen höher sein als bei Ihren gewohnten Zahlungen innerhalb deutscher Grenzen.
Gebühren dieser Art können Sie nicht verhindern, allerdings dürfen Sie diese als Aspekt beim Vergleich der Kreditkarten mit einfließen lassen. Bei kleinen Transaktionen kann es sein, dass die Höhe der Gebühren nicht prozentual ermittelt wird, sondern ein Mindestbetrag pro Transaktion anfällt. Auch dies sollten Sie bei der Auswahl des Emittenten Ihrer Kreditkarte bedenken, wenn Sie diese speziell für Ihre New-York-Reise beantragen.

Karte oft schon für die Einreise unverzichtbar

Der Einsatz einer Kreditkarte im Vergleich zu anderen Zahlungsmitteln ist optional, wenn Sie in New York angekommen sind. Bevor Sie die Reise überhaupt antreten können, werden Sie nicht auf den Erwerb und den Einsatz einer solchen Karte verzichten können. Zum einen verlangen Fluglinien und Hotels diese Art der Bezahlung bei der Buchung, um Sicherheit über die Transaktion und den Buchenden zu gewinnen. 
Zum anderen werden Sie für Ihre Reise entweder einen ESTA-Antrag oder ein Visum beantragen, abhängig von Zweck und Dauer der Reise. Hierfür fallen Gebühren an, die ebenfalls über eine Kreditkarte zu begleichen sind. Werden diese nicht gezahlt, ist eine Einreise in die USA nicht möglich. Kümmern Sie sich deshalb frühzeitig vor der angedachten Reise nach New York um dieses Zahlungsmittel, damit die Buchung und weitere Formalitäten nicht scheitern.

Gibt es spezielle Kreditkarten für die USA?

Speziell für Reisen nach New York oder die Staaten bietet kein deutsches Kreditinstitut seine Kreditkarte an. Allerdings wissen manche Banken um die Vorlieben vieler Kunden, private oder geschäftliche Reisen in die Staaten und andere Nationen anzutreten. Hierauf sind die angebotenen Kreditkarten ausgerichtet.
Zum einen spiegelt sich dies in geringen Gebühren für den Karteneinsatz im Ausland wider. Außerdem sind an Kreditkarten stets Vergünstigungen oder ein Bonusprogramm gekoppelt, mit dem Sie beispielsweise Rabatte bei Fluglinien oder Restaurants erhalten. Sind diese gerade in New York oder generell den USA zu finden, ergeben solche Angebote einer neuen Kreditkarte besonders viel Sinn. 

Must do's & See's

Madame Tussauds

Stars zum Anfassen

Über 220 Stars, Politiker und historische Figuren geben sich hier ein Stelldichein und warten nur d...

ab € 29,95
zum Angebot

New York, New York (offener Voucher)

Helikopterflug über NYC

Der offene Voucher für diesen Helikopter-Rundflug kann an einem Tag Ihrer Wahl eingelöst werden. S...

ab € 285,95
zum Angebot