Hudson Yards – Die Skyline New York’s wird futuristisch

Nice to know

Die Hudson Yards in ihrer Entstehungsphhase
Die Hudson Yards in ihrer Entstehungsphhase

 

Die Hudson Yards sind ein Gebäudekomplex mit planungsgemäß mehr als 40 Gebäuden und befinden sich am Weststrand des New Yorker Stadtteils Manhattan. Der Name „Hudson Yards“ leitet sich von dem gleichnamigen Hudson River ab. Der Bau mit mehr als 23.000 Beschäftigten hat im Dezember 2012 begonnen. Der Bau ist in zwei Phasen unterteilt. Ende des Jahres 2018 ist mit der Fertigstellung der Phase I zu rechnen, welche folgende Gebäude umfasst:

•    10 Hudson Yards: 273 m, eröffnet. Bürogebäude
•    15 Hudson Yards: 278 m, im Bau. Wohnungen
•    30 Hudson Yards: 395 m, im Bau. Bürogebäude
•    35 Hudson Yards: 317 m, im Bau. Gemischte Nutzung


Die endgültige Fertigstellung der Phase II ist für das Jahr 2025 geplant. Diese Phase umfasst folgende Gebäude:

•    50 Hudson Yards: 326 m, in Planung. Bürogebäude
•    55 Hudson Yards: 238 m, im Bau. Gemischte Nutzung
•    Hudson Rise: 219 m, in Planung. Hotel und Wohnungen
•    The Spire: 306 m, in Planung. Gemischte Nutzung

Die Hudson Yards sind das bislang größte Bauprojekt der amerikanischen Geschichte, dessen Baukosten sich auf ungefähr 20 Milliarden US Dollar belaufen. New York, die Stadt der Superlative, hat sich selbst übertroffen. Insgesamt sollen 125.000 Menschen in dem Viertel Wohnen und Arbeiten, außerdem soll es sogar eine öffentliche Schule mit Plätzen für 750 Schüler geben. Darüber hinaus sind für den gesamten Komplex Hotels, Shopping Möglichkeiten, Restaurants und Wellnessbereiche geplant. All diese geplanten Gebäude sind architektonische Meisterwerke und sind von ihrem Design futuristisch ausgelegt. Nicht unwichtig zu erwähnen ist, dass der Komplex nach seiner Fertigstellung knapp 19 Milliarden US Dollar zu der New Yorker Wirtschaftsleistung dazu steuern soll. Ein wahres Wirtschaftswunder also.

Der gigantische Gebäudekomplex der Hudson Yards befindet sich oberhalb der Abstellgleise der Penn Station. Die insgesamt 30 Abstellgleise wurden von einer vier Hektar großen Plattform überdeckt, welche von 300 massiven Stützen getragen wird. Diese Stützen ragen bis zu 24 Meter tief in massives Gestein. So ist gewährleistet, dass die Hudson Yards auf einem sicheren und festen Untergrund errichtet werden. Während der gesamten Bauarbeiten dürfen allerdings immer gleichzeitig nur vier Abstellgleise gesperrt werden, damit der Schienenverkehr nicht schwerwiegend beeinträchtigt wird. Hierzu benötigt es eine exzellente Projektplanung um alle Abläufe ordnungsgemäß zu koordinieren.

Geplant ist auch eine neue Haltestelle „Hudson Yards“, diese ermöglicht den Besuchern, Anwohnern und Arbeitnehmern eine schnelle und bequeme Anbindung in die Innenstadt. Die bisher bestehende Linie 7 wird verlängert und bietet die Möglichkeit einmal quer durch Manhattan zu fahren, um so die faszinierenden Seiten des Viertels kennenzulernen.

Des Weiteren ist mit der Errichtung des Wolkenkratzers „30 Hudson Yards“ die bislang höchste und spektakulärste frei zugängliche Aussichtsplattform innerhalb Amerikas geplant. Die Plattform soll sich im 100. Stock des Gebäudes befinden, wird 20 Meter von der Gebäudefassade ragen und hat zu großem Erschrecken der Besucher einen Glasboden. Somit ist dieser Besuch nichts für schwache Nerven! Allerdings ist der 360 Grad Panoramablick über ganz Manhattan einfach atemberaubend und lässt einen schnell vergessen, in welch schwindelerregender Höhe man sich hier wirklich befindet. Tatsächlich wird die gigantische Aussichtsplattform sogar die des One World Trade Centers übertreffen.

Tickets für das Hudson Yards Observation Deck gibt es bislang noch nicht zu kaufen, da sich dieses noch in der Bauphase befindet und voraussichtlich erst im Jahr 2019 eröffnet werden soll. Die Tickets für die Aussichtsplattform erhalten Sie dann selbstverständlich in unserem Ticketshop. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Live

15 Hudson Yards ist ein 280 Meter hoher Wohnkomplex mit insgesamt 88 Stockwerken und einer zweistöckigen Lobby. Das architektonische Meisterwerk ist von einer Glasfassade um schmückt, sodass aus jedem Winkel der Lofts ein ungestörter Ausblick über Manhattan möglich ist. Die zukünftigen Wohnungseigentümer können zwischen fünf verschiedenen Varianten ihres Lofts auswählen. Die Wohnungen nennen sich entweder Residence oder Penthouse und haben eine Größe von 205 bis hin zu 479 Quadratmetern. Insgesamt stehen 4.000 exklusive Wohnungen zur Vermietung und zum Verkauf zur Verfügung. Die Fertigstellung des luxuriösen Wohnkomplexes ist für 2018 geplant. Inkludiert ist für Anwohner des Komplexes ein Fitness- und Wellnessbereich, welcher zum Ausgleich des stressigen Alltags ideal geeignet ist. Die Hudson Yards haben insgesamt zwei Hektar große, für die Öffentlichkeit zugängliche, Gärten mit ungefähr 28.000 Pflanzen und einem 60 Meter langen Brunnen, welcher einen Fluss nachempfinden soll. Im Zentrum des Viertels der Superlative steht eine 45 Meter hohe begehbare Skulptur Namens „Vessel“. Diese besteht aus 154 ineinandergreifenden Treppen, optional steht auch ein Aufzug für die Benutzung bereit. Des Weiteren bieten die Hudson Yards Kunstliebhabern die Möglichkeit, exklusive Kunstwerke in Galerien zu bestaunen.

Work

34th Street–Hudson Yards Sation
34th Street–Hudson Yards Sation

Das neu erschlossene Viertel beinhaltet mehr als 40.000 neue Büros für unterschiedliche Firmen und schafft aktuell unglaubliche 23.000 Arbeitsplätze im Baugewerbe. 30 Hudson Yards wird mit 400 Metern Höhe das zweitgrößte Bürogebäude New Yorks werden. In ihm werden sich Medien- und Rundfunkgesellschaften wie zum Beispiel HBO, CNN und Turner Broadcasting ansiedeln. Geplant ist die Fertigstellung des Gebäudes für 2019. Das bereits eröffnete 270 Meter hohe Bürogebäude 10 Hudson Yards bietet Bürofläche für bekannte Unternehmen wie L’Oréal, SAP oder The Boston Consulting Group, welche ihren Hauptsitz dorthin verlagert haben. Dank dem Ausbau der bestehenden U-Bahn Linie 7 sind die Bürokomplexe leicht und bequem zu erreichen. Hundebesitzer müssen während der Arbeit keine Bange um ihren Liebling haben. Die Hudson Yards haben eine integrierte „Dog City“, welche auf die treuen Vierbeiner aufpasst während ihre Herrschen arbeiten oder sich anderweitig vergnügen, wie beispielsweise im Hudson Yards Shopping-Center oder sich alternativ eine Auszeit im Fitness- und Wellnessbereich genehmigen.

Shop and Dine

Das Hudson Yards Shopping-Center erstreckt sich über eine Verkaufsfläche von rund 90.000 Quadratmeter. Auf dieser Fläche werden sich in naher Zukunft 100 verschiedene Shops befinden, unter anderem auch die erste New Yorker Filiale der Nobelkaufhauskette „Neiman Marcus“. Die luxuriösen Geschäfte verleihen nicht nur dem Kunden ein ganz neues Shopping-Erlebnis, sondern auch die Boutiquen selbst haben die Möglichkeit, sich frei zu verwirklichen. Im Anschluss einer ausgiebigen Shoppingtour steht den Kunden eine Vielzahl einzigartiger Restaurants zur Verfügung. Hier werden Gerichte aus allen Nationen serviert; angefangen von dem spanischen In- and Outdoor Food Market bis hin zur französischen Sterneküche geleitet von Thomas Keller.

Abschließend lässt sich sagen, dass der Gebäudekomplex der Hudson Yards eines der spektakulärsten Bauprojekte der US Amerikanischen Geschichte ist. Sicherlich ist alleine schon die außergewöhnliche Architektur der vielen einzelnen Gebäude ein Besuch wert. Ganz zu schweigen von der begehbaren Skulptur „Vessel“ und dem einzigartigen Observation Deck des 30 Hudson Yards. Ein Must See in New York!

Must do's & See's

Madame Tussauds

Stars zum Anfassen

Über 220 Stars, Politiker und historische Figuren geben sich hier ein Stelldichein und warten nur d...

ab € 32,95
zum Angebot

New York, New York (offener Voucher)

Helikopterflug über NYC

Der offene Voucher für diesen Helikopter-Rundflug kann an einem Tag Ihrer Wahl eingelöst werden. S...

ab € 290,95
zum Angebot