Wie viel New York kann ich mir leisten?

New York gilt als eine der teuersten Städte weltweit. Diese Meinung vertreten nicht nur viele Europäer, sondern auch die Amerikaner selbst. Doch nicht nur das Leben in New York ist kostenintensiv. Auch Reisen in den Big Apple setzen ein gewisses Budget voraus. Bereits für einen Flug von Deutschland in die US-Metropole fallen mehrere hundert Euro an. Bereits im Voraus sollte das Reisebudget daher gut geplant werden.

Diejenigen, die in New York leben, sowohl zeitweise als auch dauerhaft, wissen aber auch, dass die Stadt nicht im Allgemeinen als teuer bezeichnet werden kann. Es gibt auch in New York viele Möglichkeiten, um bei einem engen Haushaltsbudget zu sparen. So verzichten viele beispielsweise auf das eigene Auto und bewegen sich mit U-Bahn, Bus oder auch zu Fuß fort. Sparpotenzial gibt es auch bei den Lebensmitteln, denn auch diese sind nicht per se teuer. In der Stadt finden sich immer wieder Läden, in denen Lebensmittel besonders preiswert angeboten werden, sodass sich hier der eine oder andere Dollar sparen lässt.

© ingusk / stock.adobe.com

Den Traum der New York Reise wahrmachen

Wie für andere Urlaube in exotische Länder oder generell weiter entfernte Destinationen ist auch bei einem Trip nach New York meist zunächst Sparen angesagt. Die wenigsten können eine solche Reise aus der Portokasse bezahlen. Doch gerade der Wunsch, sich diese tolle Stadt einmal selbst anzusehen, kann eine gute Motivation sein, regelmäßig Geld für den Traum beiseite zu legen.

Dazu kann man sich regelmäßig etwas vom Einkommen auf ein Sparbuch überweisen. Aber auch im Alltag gibt es zahlreiche Möglichkeiten, zu sparen oder bestimmte Kosten zu reduzieren. Ein Haushaltsbuch kann dabei helfen, seine Ausgaben genau im Blick zu behalten oder Potentiale aufzuzeigen, wo man sparen könnte.

Im Vorfeld können die geplanten Kosten der Reise grob überschlagen werden. Dann gibt es ein klares Ziel und es wird deutlich, wann genügend Geld in der Urlaubskasse sein wird, um den Traum wahrmachen zu können.  

Für jedes Reisebudget gibt es die passende New York Reise

Es gibt viele Möglichkeiten, wie man den Big Apple entdecken kann und so gibt es im Grunde auch für jedes Budget die perfekte Reise. Wichtig ist, sich vorab ausreichend Zeit für die Planung zu nehmen. Einer der größten Kostenpunkte sind Flug und Übernachtung. Wer möglichst günstig in die Stadt reisen möchte, plant seinen Aufenthalt für die Zeit von Januar bis März. In dieser Zeit sind in den USA keine Schulferien, weshalb die Preise eher niedrig sind. Zu vermeiden sind dagegen Aufenthalte im Sommer oder auch zu Festtagen wie Ostern, Thanksgiving, Halloween und natürlich Weihnachten.

Erhebliches Einsparpotenzial ist in der Nebensaison schon bei den Flügen vorhanden. Wer seine Reise lange im Voraus plant, sollte gezielt nach Frühbucherrabatten Ausschau halten. Dabei lohnt es sich immer direkt bei den gängigen Airlines zu suchen und sich nicht auf Vergleichsportale zu verlassen. Trotz Frühbucherrabatt muss ein solches Angebot aber nicht immer das Preiswerteste sein. Es gibt auch unter den Last Minute Flügen weiter echte Schnäppchen.

Mit ein bisschen Glück lassen sich Hin- und Rückflug nach New York für eine Person bereits für 450 bis 600 US-Dollar buchen. Hierfür bedarf es aber schon ein wenig Geduld. Der durchschnittliche Preis für den Hin- und Rückflug bewegt sich immerhin zwischen 600 und 800 US-Dollar. Beides setzt bei der Buchung natürlich die günstigste Flugklasse voraus.

Privathäuser und Jugendherbergen bieten Sparpotenzial bei den Übernachtungen

© helivideo / stock.adobe.com

Neben dem Flug ist die Übernachtung in New York der wohl größte Kostenfaktor. Tatsächlich ist der Big Apple ein sehr beliebtes Reiseziel und schafft es Jahr für Jahr zahlreiche Urlauber anzuziehen. Das zeigt sich auch bei den Übernachtungspreisen. Doch auch hier gibt es eine erhebliche Preisspanne.

Entscheidend ist, wo und wie geschlafen werden soll. Es ist durchaus möglich, schon für 150 US-Dollar eine Nacht in der Metropole zu verbringen. Wer aber auf viel Komfort Wert legt, muss mit mehreren tausend Dollar rechnen. In Brooklyn und Queens werden aktuell die günstigsten Zimmer angeboten. Der Komfort ist unter Berücksichtigung der
jeweiligen Preisklassen gut. In Abhängigkeit vom Reisebudget gibt es drei Möglichkeiten für Übernachtungen:

●    Bei einem kleinen Budget sollten Übernachtungen in Jugendherbergen und Privathäusern vorgezogen werden. In der Regel gibt es hier die Übernachtung pro Person und Nacht schon für 45 bis 50 Dollar. Bei der Suche nach freien Privathäusern können die Dienste AirbnB und NY Habitat helfen.

●    Wer sich dagegen ein bisschen mehr Komfort wünscht und sich in einem Privathaus eher unwohl fühlt, kann schon ab 170 US-Dollar in einem Hotel übernachten. Günstige Hotelzimmer gibt es für bis zu 250 US-Dollar pro Nacht. In dieser Preisklasse sind die Hotelzimmer eher einfach ausgestattet, bieten aber auch alles, was für die Nacht gebraucht wird.

●    Luxus kostet allerdings ein wenig mehr. Es gibt natürlich auch in New York allerhand sehr ansprechende Hotels mit komfortabler Ausstattung. Die Übernachtungen in den Luxushotels sind kostenintensiv und beginnen bei rund 400 US-Dollar. Wer zu zweit reist und für eine Woche im Big Apple bleiben möchte, muss dann schnell 3000 US-Dollar einplanen.

Wie bei den Flügen gilt auch bei der Übernachtung: Ein umfassender Vergleich zahlt sich aus. Für eine sichere Reiseplanung sollte die Übernachtung für den gesamten Aufenthalt im Voraus geplant und gebucht werden.

Sparen beim Flughafentransfer

© littleny / stock.adobe.com

Nach der Landung in New York steht auch schon eine erste weitere Ausgabe an. Die Rede ist vom Transfer vom Airport ins Hotel. Auch hier gibt es im Grunde eine Möglichkeit für jedes Budget. Die günstigste Möglichkeit sind die öffentlichen Verkehrsmittel. Es ist überhaupt kein Problem, den Flughafen mit U-Bahn und Airtrain zu verlassen, um sich dann auch in der Stadt selbst auf diese Art und Weise fortzubewegen. Die durchschnittlichen Transferkosten liegen dann pro Person bei 16 US-Dollar. Wer direkt vor die Tür des Hotels gefahren werden möchte, entscheidet sich stattdessen für ein Taxi oder den Shuttle Service. In diesem Fall muss aber natürlich deutlich mehr Geld eingeplant werden.

All diese Transportmöglichkeiten stehen natürlich auch für die Zeit während des Aufenthalts zur Verfügung, sind aber unterschiedlich teuer. Am günstigsten ist es, sich während des gesamten Aufenthalts mit den öffentlichen Verkehrsmittels fortzubewegen. Es gibt von der Airtrain die unlimited 7-Tage Metrocard. Zum einmalig gezahlten Festpreis können dann sämtliche Verbindungen mit der Metrocard verwendet werden. Für eine Woche kostet diese Karte pro Person insgesamt 49 USD. Sicherlich muss man sich hierfür beim Transport ein wenig einschränken und sich an die vorgegebenen Zeiten halten. Der Preis ist aber unschlagbar günstig.

Die meisten New York Reisenden möchten sich nicht festlegen und die Fahrten in der Stadt nach Bedarf planen. Natürlich ist auch das möglich. Für eine Mischung zwischen U-Bahn, Taxi und Shuttle müssen aber in der Regel 150 bis 200 US-Dollar gezahlt werden.

Günstiges Essen gibt es auch in New York

Wer eine Woche in New York verbringt, muss natürlich auch etwas Essen. An einem mangelt es dem Big Apple nicht: An den nötigen Angeboten. Es gibt durchaus allerhand Gerichte, die wirklich günstig sind und sich gut mit einem knappen Budget vereinen lassen. Wichtig ist natürlich auch hier, was man erwartet:

●    Frühstück: Bereits am Morgen hat man in New York die Qual der Wahl. Es gibt viele Anbieter, die ein günstiges Frühstück bereithalten. Der Bekannteste ist Starbucks. Für 5 bis 6 US-Dollar kann man hier ein einfaches Frühstück mit Kaffee und Gebäck genießen. Wer Starbucks nicht mag, kann auf Dunkin Donuts und 7 Eleven ausweichen.
●    Mittagessen: Hier ist wieder entscheidend, wo man essen möchte. In einem Fast-Food-Restaurant kostet ein Mittagessen 8 bis 10 Dollar. In dem Preis ist neben dem Hauptgericht und Getränk auch das Dessert enthalten. Zwischen 10 und 12 Dollar kann man in kleineren Restaurants einen Hauptgang bestellen. Deutlich teurer sind aber vollständige Mahlzeiten, die schon zwischen 20 und 26 US-Dollar einnehmen.

Um in einem Restaurant ein komplettes Menü zu genießen, müssen 50 bis 60 Dollar eingeplant werden.

Beim Sightseeing mit einem Pass sparen

© Bildgigant / stock.adobe.com

New York mangelt es sicherlich nicht an Action und so gibt es jeden Tag für die Urlauber etwas zu erleben.  Beim Sightseeing ist es die günstigste Wahl auf einen Touristenpass zurückzugreifen. Damit lassen sich viele bekannte Attraktionen ohne großes Wenn und Aber zum Festpreis besuchen. Es gibt den Pass in den verschiedensten Ausführungen, sodass für jeden etwas dabei ist. Für eine Woche sollten aber durchaus Kosten von 250 US-Dollar eingeplant werden. Wer sich die Stadt bei einem Helikopterflug von oben ansehen möchte und zudem von einer Tour mit Guide träumt, muss schon deutlich mehr Geld einplanen. In diesem Fall bewegen sich die Kosten für eine Woche Sightseeing zwischen 350 und 600 US-Dollar, wobei der Flug natürlich eine der teuersten Lösungen ist. Es gibt auch die Möglichkeit sich für eine Privattour zu entscheiden. In diesem Fall müssen noch einmal 200 bis 400 US-Dollar mehr eingeplant werden.

Must do's & See's

Madame Tussauds

Stars zum Anfassen

Über 220 Stars, Politiker und historische Figuren geben sich hier ein Stelldichein und warten nur d...

ab € 32,95
zum Angebot

New York, New York (offener Voucher)

Helikopterflug über NYC

Der offene Voucher für diesen Helikopter-Rundflug kann an einem Tag Ihrer Wahl eingelöst werden. S...

ab € 285,95
zum Angebot