St. Patrick's Day in New York

In den USA leben etwa 19 Millionen Iren bzw. Amerikaner irischer Abstammung. Das macht fast acht Prozent der Gesamtbevölkerung aus. Im Gedenken ihrer Herkunft feiern sie alljährlich am 17. März den St. Patrick's Day, den Todestag des irischen Nationalheiligen St. Patrick.

Wer war St. Patrick und wieso wird er gefeiert?

St. Patrick hieß mit Geburtsnamen Maewyn. Er kam im Jahr 382 in Schottland zur Welt: Seine Eltern erzogen ihn heidnisch. Als er 16 Jahre alt war, wurde er von irischen Räubern entführt und in Irland als Sklave verkauft. Hier fand er im Christentum Trost.

Der Legende nach erschien ihm nach sechs Jahren in Gefangenschaft ein Engel, der ihn zur Flucht ermutigte. Seine Flucht führte ihn in ein Kloster, das für die nächsten zwölf Jahre sein Zuhause wurde. Im Kloster wurde er zum Priester geweiht und auf den Namen Patrick getauft. Von nun an bestand seine Lebensaufgabe darin, Heiden, wie er einst selbst einer war, zum Christentum zu bekehren. Er gründete in Irland Schulen und Klöster und hatte bis zu seinem Tod am 17. März 461 nahezu ganz Irland zum Christentum konvertiert.

Was macht den St. Patrick's Day so besonders?

Von fast jeder Hausfassade oder Laterne in New York weht die Nationalflagge Irlands - und an diesem Tag werden Sie nicht "rot", sondern vielmehr "grün" sehen. Grün ist die Farbe der Iren und grün ist am St. Patrick’s Day so ziemlich alles, was sich färben und verkleiden lässt.

Bereits am frühen Morgen gibt es von grünen Bagels über grünen Paprika im Rührei so ziemlich alles in Grün. Selbst das heiligste Export-Gut der Iren, das Guinness, wird grün gezapft. Das gilt natürlich auch für alle anderen Biere, Limonaden und Milch-Shakes.

Auch auf den Straßen ist ordentlich was los. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihnen unzählige Kobolde, Feen und mit grüner Farbe geschminkte Kinder über den Weg laufen und sich entlang der Straßen versammeln, um den St. Patrick's Day Paraden zuzuschauen oder gar mitzugehen. Die Größte findet auf der 5th Avenue statt.


Sie werden dem "grünen Wahnsinn" nur sehr schwer entkommen können, daher empfehlen wir Ihnen: Be Irish for a day – Seien Sie einen Tag lang irisch, auch wenn Sie in New York sind. Feiern Sie mit und genießen Sie die Ausgelassenheit der Iren mit allen anderen Feiernden.

 

Must do's & See's

Empire State Building

Sichern Sie sich jetzt Tickets für New Yorks berühmtes Wahrzeichen

Genießen Sie einen spektakulären 360°-Rundblick über New York City und die Umgebung von der Auss...

ab € 38,95
zum Angebot

The Edge

Tickets für die höchste Aussichtsplattform der westlichen Welt

The Edge ist die höchste Aussichtsplattform der westlichen Hemisphäre und von einzigartigem Design...

ab € 36,50
zum Angebot